Die chinesische Schrift hat sich wahrscheinlich Anfang des zweiten Jahrtausends vor Christi Geburt entwickelt, wobei ursprünglich jedes Zeichen ein Wort darstellte. Den Beginn bildeten vermutlich Symbole, die Wahrsager in Orakelknochen schnitzten. Daraus entwickelten sich etwa 3.500 Zeichen, die anfangs vor allem auf Knochen und Bronzegefäßen festgehalten wurden.

Die heute gebräuchliche und anerkannte Lateinumschrift für chinesische Ausdrücke und Namen ist Hanyu Pinyin.