Die Schule Shiatsu-Ausbildungen Austria wird geleitet von Dr. Eduard Tripp.

Anatomie

Dr. Eduard Tripp

Dr. Eduard Tripp, Jahrgang 1957, ist von seinem beruflichen Hintergrund her Klinischer Psychologe, Psychotherapeut, Coach und Supervisor, ausgebildet sowohl in analytisch-orientierter, insbesondere katathym-imaginativer und autogener Psychotherapie wie auch in Körper-Psychotherapie.

Über Tai Chi, Qi Gong und die chinesische und japanische Ernährungslehre wurde sein Interesse an der fernöstlichen Gesundheitslehre insgesamt geweckt. Daraus folgten Aus- und Weiterbildungen vor allem im Bereich von Shiatsu, östlichen und westlichen körperorientierten Behandlungsmethoden und Traditioneller Chinesischer Medizin (Akupunktur und Kräutertherapie).

Seit 1985 Arbeit mit Psychotherapie, Supervision und Shiatsu in eigener Praxis in 1120 Wien (www.eduard-tripp.at). Und ebenfalls seit 1985 Unterrichts- und Vortragstätigkeit im Bereich von Shiatsu und Psychotherapie im In- und Ausland.

Jahr
Ausbildung / Tätigkeit
2015
Veröffentlichung von "Meridiane & Akupunkturpunkte" im Internet: http://www.renmai.at
2011 Advanced Thai Massage Training (Thai Massage Circus, Laos)
2007 Veröffentlichung des Buches "Meridiane & Tsubos. Funktionen und Indikationen" (ISBN 978-33-200-00995-0)
Veröffentlichung der CD "Ren Mai - Meridiane und Akupunkturpunkte" im Ren Mai-Verlag
Anerkennung als Coach der EAS
2004 Anerkennung als Supervisor der EAS
2003 Inhaltliche Leitung - zusammen mit Mag. Marina Morton - der Shiatsu-Schule Kärnten (bis 2013)
1996 Abschluss der dreijährigen Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin mit Schwerpunkt Pharmakotherapie und Akupunktur bei Claude Diolosa (Avicenna Institut)
1995 Lehrauftrag für Einzelpsychotherapie der Niederösterreichischen Ärztekammer
Eintragung in die Liste des Gesundheitsministeriums als Psychotherapeut für Katathym-Imaginative Psychotherapie (KIP)
1994 Gründung des Vereins Shiatsu-Ausbildungen Austria (als Träger der Ausbildung gemäß den Kriterien des Österreichischen Dachverbandes für Shiatsu) und Übernahme der Ausbildungsverantwortlichkeit
1993 Gründungsmitglied des Österreichischen Dachverbandes für Shiatsu und Vorstandsmitglied bis heute (Schul-, beruflich-rechtlicher und ESF- Vertreter)
1992 Unterricht im Fachbereich Psychologie im Rahmen der Ausbildung zur Tanztherapie des Langen-Instituts (bis 1999)
1991 Eintragung als Psychotherapeut, Gesundheits- und Klinischer Psychologe in die Liste des Gesundheitsministeriums
1986 Abschluss der dreijährigen Ausbildung zum Certified Postural Integrator bei Jack Painter & Peter Schröter
1985 Beginn der Lehrtätigkeit im Bereich der Shiatsu-Ausbildung
Abschluss der zweijährigen Ausbildung in Körper- und Ohrakupunktur bei Foen Tjoeng Lie
Abschluss des zweijährigen Ausbildungszyklus „Energetische Integration“ (Shiatsu, Tiefes Shiatsu, Meridianmassage, Fünf-Elementen-Lehre, Jin Shin Do) bei Dr. Achim Eckert
Praxisgründung in 1120 Wien (Praxis für Shiatsu, Supervision und Psychotherapie, http://eduard-tripp.at)
1984 Massage-Ausbildung (Klassische und Marnitz-Massage) bei Lothar Barfels (Behandlungs- und Ausbildungszentrum BAZ)
Promotion an der Universität Wien mit dem Hauptfach Psychologie (Nebenfach Pädagogik)
1983 Beginn von Aus- und Weiterbildungen in Shiatsu und fernöstlichen Behandlungstechniken
1977 Beginn der Psychotherapieausbildung mit Schwerpunkt Katathym-Imaginative und Autogene Psychotherapie
1976  Matura und Beginn des Studiums von Psychologie und Pädagogik