Zentrale Struktur der Shiatsu-Ausbildungen Austria ist ein modularer Aufbau, der es möglich macht, die Intensität und zeitliche Abstimmung der professionellen Shiatsu-Ausbildung selbst zu wählen, Kurse aber auch unabhängig von einer Shiatsu-Ausbildung zu besuchen:

  • Interessierte auch anderer Berufe und Ausbildungen (z.B. als PhysiotherapeutInnen, MasseurInnen, KrankenpflegerInnen...) können Kurse der Shiatsu-Ausbildung besuchen, um die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in ihren Berufsalltag zu integrieren (Details);
  • Kurse, die nicht Teil des Ausbildungscurriculums waren, können als Fortbildungsveranstaltungen besucht werden (Details);
  • Kurse der Shiatsu-Ausbildung sind in sich abgeschlossen, einzeln belegbar und nicht an die gesamte Ausbildung gebunden. Es ist deshalb jederzeit möglich, nur einzelne Seminare zu besuchen;
  • Interessierte können, weil die Kurse jeweils in sich abgeschlossen sind, Kenntnisse in Shiatsu erwerben, die sie in ihrem privaten Umfeld (ohne Anspruch auf eine professionelle Ausbildung und Behandlung) anwenden können (Details);
  • Die Hauptmodule der Ausbildung können kostenlos wiederholt (Details) werden;
  • Fast alle Kurse werden an Wochenenden - und ergänzend auch in Abendkursen - angeboten.

 


ÖDS-Logo: Certified SchoolDie Ausbildung ist vom Österreichischen Dachverband für Shiatsu (ÖDS) anerkannt und schließt mit der fachspezifischen Basis für die Gewerbeberechtigung ab. Ihre Mindestdauer ist gemäß den geltenden Ausbildungsrichtlinien des Österreichischen Dachverbandes für Shiatsu drei Jahre und beinhaltet zumindest 700 Ausbildungsstunden.