Aufbaukurse setzen grundlegende Vorerfahrungen voraus. Sie können aber – in Absprache mit dem Ausbildungsleiter – durchaus auch auf Basis von „externer Vorerfahrung“ und immer auch als „Einzelmodul“ (außerhalb der dreijährigen Ausbildung zur professionellen Shiatsu-Praktikerin, zum professionellen Shiatsu-Praktiker) besucht werden.

  • "Tiefes Shiatsu" setzt die Teilnahme an zumindest einem der Basiskurse "Zen-Shiatsu", "Dynamische und Basistechniken" oder "Meridian-Massage" voraus (bzw. eine vergleichbare Vorerfahrung).
  • "Körperarbeit" ist ein weiterführender Aufbaukurs und  setzt das Aufbau-Seminar "Tiefes Shiatsu" (oder eine vergleichbare Vorerfahrung – in Absprache mit dem Ausbildungsleiter) voraus.
  • "Diagnostik & Integration" setzt den Besuch von "Grundlagen von Shiatsu & Traditioneller Chinesischer Medizin"  voraus (bzw. eine vergleichbare Vorerfahrung).
  • Praxis der Diagnostik“ setzt den Besuch von „Diagnostik & Integration“ voraus (bzw. eine vergleichbare Vorerfahrung).
  • Schröpfen, Moxibustion & Pulsdiagnostik“ setzt den Besuch von "Grundlagen von Shiatsu & Traditioneller Chinesischer Medizin"  voraus (bzw. eine vergleichbare Vorerfahrung).
  • Schwangerenbehandlung“ setzt den Besuch von „Tiefes Shiatsu“ voraus (bzw. eine vergleichbare Vorerfahrung).

 

Tiefes Shiatsu

Tiefes-ShiatsuTiefes Shiatsu ist eine Kombination aus traditionell japanischem Shiatsu und moderner westlicher Körperarbeit, wobei Tsubos (Akupunktur-Punkte, Energie-Punkte), aber auch spezifische Bereiche und Strukturen des Körpers mit den Fingern, Händen, Ellbogen, Knien und Füßen bearbeitet werden, um den Energiefluss im Körper - und damit seine Selbstregulationskräfte - anzuregen und zu stärken.

Von zentraler Bedeutung in der Arbeit mit Shiatsu, die in diesem Kurs vermittelt wird, ist die Sensibilisierung für die Wahrnehmung der in uns und in unserem Shiatsu-Partner ablaufenden körperlichen, emotionalen und geistigen Prozesse. Um die Öffnung dieser Wahrnehmung zu ermöglichen und zu vertiefen, werden östliche und westliche Methoden miteinander verbunden, die uns Shiatsu als eine - tiefe - Form der Kommunikation erleben lassen.

"Tiefes Shiatsu" setzt die Teilnahme an zumindest einem der Basiskurse "Zen-Shiatsu", "Dynamische und Basistechniken" oder "Meridian-Massage" voraus - oder aber eine vergleichbare Vorerfahrung (in Absprache mit dem Ausbildungsleiter).
Der Kurs ist in sich abgeschlossen. D.h. nach Beendigung des Kurses (6 Tage) haben Sie Behandlungszugänge erlernt, mit der Sie Freunde und Bekannte die wohltuenden Wirkungen von Shiatsu in einer deutlich erweiterten Bandbreite erleben lassen können. Zugleich ist der Kurs durch seinen komprimierten Kurscharakter ein wichtiger Schritt in der Ausbildung zur professionellen Shiatsu-Praktikerin, zum professionellen Shiatsu-Praktiker.

 

Körperarbeit (Tiefes Shiatsu & Körperarbeit)

KoerperarbeitDie bisher erlernten Shiatsu-Techniken werden in diesem Kurs durch Elemente moderner westlicher Körperarbeit erweitert und in diese integriert. Im Zentrum stehen die strukturelle Betrachtung des Körpers als Ausdruck der Ganzheit eines Menschen - im Sinne von Körper, Seele und Geist - und die Einbeziehung dieser Strukturen und Zusammenhänge in die Shiatsu-Arbeit.

Neben westlichen und östlichen Grundelementen der Körperarbeit und Techniken zur Befreiung energetischer und emotionaler Blockaden bildet auch die Arbeit mit dem Atem und dem Atemmuster der/s Empfangenden ein zentrales und integratives Element.

"Köperarbeit" setzt die Teilnahme an "Tiefes Shiatsu" voraus - oder aber eine vergleichbare Vorerfahrung (in Absprache mit dem Ausbildungsleiter).
Der Kurs ist in sich abgeschlossen. D.h. nach Beendigung des Kurses (7 Tage) haben Sie vertiefende Behandlungszugänge erlernt, mit der Sie Freunde und Bekannte die wohltuenden Wirkungen von Shiatsu intensiver erleben lassen oder auch Ihre bisherige Shiatsu-Arbeit erweitern, ergänzen und effektiver machen können.

 

Diagnostik & Integration

DiagnostikIm Mittelpunkt dieses Kurses stehen die Methoden der traditionellen fernöstlichen Befundung (wie Substanzdiagnostik, Ba Gang, Schichtendiagnostik und Zungendiagnostik), aber auch westliche Diagnostikkriterien, die insbesondere der Körperarbeit entstammen,

Diagnostische Überlegungen, die in einer energetischen Einschätzung unserer/s Shiatsu-Empfangenden münden, führen zu einer grundlegenden Abstimmung unserer Behandlung auf die jeweilige KlientIn.

Damit können - auf Intuition, genauer Beobachtung und fundierter Diagnostik aufbauend - die verschiedenen Methoden des Shiatsu als einander ergänzende Bereiche eines großen Spektrums in der Behandlung erfahren und differenziert eingesetzt werden..
 

"Diagnostik & Integration" setzt die Teilnahme an "Grundlagen von Shiatsu & Traditioneller Fernöstlicher Medizin" voraus - oder aber eine vergleichbare Vorerfahrung (in Absprache mit dem Ausbildungsleiter).
Der Kurs ist in sich abgeschlossen. D.h. nach Beendigung des Kurses (2 Wochenende) haben Sie diagnostische Kenntnisse erworben, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Behandlungen effektiver an die Bedürfnisse Ihrer KlientInnen, aber auch Freunde und Bekannte, abzustimmen und damit Ihre bisherige Shiatsu-Arbeit zielgerichteter und effektiver machen können. 

 

Praxis der Diagnostik

DiagnostikInhalte dieses Kurses ist die Vertiefung von Theorie und Praxis der klassischen fernöstlichen Krankheitslehren und energetischen Diagnoseverfahren.

Den Schwerpunkt bilden die praktische Erstellung von energetischen Einschätzungen (auf Basis der erlernten Diagnostikverfahren) und die daraus abgeleiteten Behandlungskonzepte. Theoretische Klärungen und Ergänzungen erfolgen an Hand der praktischen Themen.
 

"Praxis der Diagnostik" setzt die Teilnahme an "Diagnostik & Integration" voraus - oder aber eine vergleichbare Vorerfahrung (in Absprache mit dem Ausbildungsleiter).
Der Kurs ist in sich abgeschlossen. D.h. nach Beendigung des Kurses (1 Wochenende) haben Sie Ihre diagnostischen Kenntnisse vertieft und können Ihre Behandlungen entsprechend effektiver an die Bedürfnisse Ihrer KlientInnen, aber auch Freunde und Bekannte, anpassen.

 

Schröpfen, Moxibustion & Pulsdiagnostik

DiagnostikInhalte dieses Kurses sind Schröpfen („unblutiges Schröpfen“), das die Gewebe wieder „atmen lässt“, die Meridianstruktur wieder „durchgängig“ macht, und Moxibustion, die Erwärmung von Tsubos (Akupunktur-Punkten) mit gepresstem Beifußkraut, um Qi und Yang des Organismus gezielt anzuregen.

Im theoretischen Teil des Kurses werden einerseits die theoretischen Hintergründe (und Kontraindikationen) von Schröpfen und Moxabehandlungen ausgeführt, andererseits die Grundlagen der Pulsdiagnostik besprochen und geübt.
 

"Schröpfen, Moxibustion & Pulsdiagnostik" setzt die Teilnahme an "Grundlagen von Shiatsu & Traditioneller Fernöstlicher Medizin" voraus - oder aber eine vergleichbare Vorerfahrung (in Absprache mit dem Ausbildungsleiter).
Der Kurs ist in sich abgeschlossen. D.h. nach Beendigung des Kurses (1 Tag) haben Sie Ihre Kenntnisse in Moxibustion und Schröpfen erworben, die Sie in ihre Behandlungen integrieren können, wie auch Ihre diagnostischen Kenntnisse in Hinblick auf Pulsdiagnostik erweitert.

 

Schwangerenbehandlung

SchwangerschaftsbehandlungInhalte dieses Kurses sind einerseits allgemeine Techniken zur Geburtsvorbereitung („Schwangerschaftsbehandlung“), wie auch spezifische Informationen und Arbeitstechniken rund um Schwangerschaft, Geburt und frühe Mutterschaft, um Frauen in diesem ganz besonderen Lebensabschnitt kompetent und unterstützend begleiten zu können.
 

"Schwangerschaftsbehandlung" setzt die Teilnahme an "Tiefes Shiatsu" voraus - oder aber eine vergleichbare Vorerfahrung (in Absprache mit dem Ausbildungsleiter).
Der Kurs ist in sich abgeschlossen. D.h. nach Beendigung des Kurses (1 Wochenende) haben Sie Ihre Kenntnisse rund um Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung, Geburt und frühe Mutterschaft erweitert und können auf diese Weise KlientInnen, aber auch Freunde und Bekannte in diesem Lebensabschnitt kenntnisreich unterstützen.

Kurstermine (Überblick)